Der Vorstand des VfL 96 Tornau und die Sektionsleitungen wünschen allen Sportfreunden und ihren Familien sowie unseren Sponsoren und Fans ein frohes und besinnliches Weihnachtfest, einen guten Rutsch und ein gesundes wie auch erfolgreiches Neues Jahr 2020.

Bei regnerischem, windigem Wetter empfingen die Tornauer  zum Nachholespiel der Hinrunde mit den Heidekickern eine Elf aus dem unteren Tabellenfeld. So sollte der Start in das Jahr 2019 eigentlich mit einem Heimsieg beginnen, doch da hatten die Gäste wohl eine ganz andere Meinung. Nach dem Führungstor unserer Männer in der 15. Minute durch einen von Robert Hermann sicher verwandelten Foulelfmeter dauerte es ganze vier Minuten bis Nico Miertsch nach einer Ecke der Ausgleich gelang. Unsere Offensivbemühungen waren meist recht ungenau und die Abwehr der Kicker stand routiniert und gut gestaffelt. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte dann sogar Andre Hempel mit einem Schuss ins rechte Eck die Gästeführung. Nach dem Seitenwechsel kam eine engagiertere Heimelf auf den Platz und bereits nach zwei Minuten hatte Yannik Münster mit einem Freistoßtor den Ausgleich geschafft. Der Ball wurde von der Mauer abgefälscht und war so für den Gästekeeper unhaltbar. Doch wer nun glaubte das Blatt würde sich wenden, wurde leider enttäuscht. Die aus einer sattelfesten Abwehr agierenden Kicker starteten immer wieder sehr gefährliche Konter, die letztlich auch in der 69.Minute durch Fabian Smolke und in der 83.Minute durch Fabian Sängerlaub zum  2 : 4 Endstand führten. Unsere Männer fanden über die gesamte Spielzeit keine offensiven Lösungen, die Zuspiele landeten viel zu oft beim Gegner und so wurden diesem immer wieder Räume zum Kontern eröffnet. Zu allem Überfluss verschoss dann Max Fabian Riemer auch noch einen Foulelfmeter und so starteten die Hausherren ins neue Jahr ohne Punkte und mit einer so nicht erwarteten Heimniederlage. Vielleicht sollten sich einige unsere Spieler doch über die Trainingsbeteiligung Gedanken machen. Ohne Training, zumindest der Leute die es ermöglichen können, werden wir in der Rückrunde sicher noch so manche negative Erfahrung machen müssen.
 

Für die SG Tornau/Bad Düben spielten:
Dominik Barth, Jakob Gerzen, Marcus Schulze (Yannik Münster) , Niklas Döhler , Robert Hermann (Sven Grade),Till Riemer, Max Fabian Riemer, Mohammad Yassin  Martin Stache (Reza Gholamalinezhad), Alexander Gaib, Christoh Wedell

 

Am 28.02.2019 fand die Wahlversammlung des VfL 96 Tornau statt. Etwa 20 Mitglieder hatten sich eingefunden, um den neuen Vorstand zu wählen. Präsident Lutz Guthe informierte in seinem Rechenschaftsbericht über die erfolgreiche Arbeit des Vereins in den vergangenen drei Jahren und wies auch auf die noch nicht gelösten Probleme hin, die vom neu zu wählenden Vorstand zu bearbeiten sind. Nach dem Kassenbericht der Kassiererin konnte der alte Vorstand entlastet werden. Anschließend erfolgt die Wahl des neuen Vorstandes, dessen Kandidaten bereits in den letzten Jahren die Geschicke des Vereins lenkten. Als Vorsitzender wurde wieder Lutz Guthe gewählt. Sein Stellvertreter ist Leander Lehmann. Marlies Frings ist weiterhin für die Kasse und die Konten des Vereins zuständig. Weitere Mitglieder des Vorstandes sind die Sportfreunde Udo Reiss, Christine Frömmichen und Barbara Schweiger. Wir wünschen dem neuen Vorstand viel Erfolg und bei allen Entscheidungen ein glückliches Händchen.

 

Bei frühlingshaften Temperaturen reisten die Männer der  SG Tornau/Bad Düben II   zum Rückrundenauftakt nach Kemberg. Für unsere Mannschaft zugleich der "Trainingsauftakt" für die 2. Saisonhälfte. Die Elf vom Trainergespann Dirk Wendel und Anton Moser begann das Spiel sehr konzentriert und ließ in den ersten 15 Minuten seitens der Hausherren nicht viel zu. Eine Großchance hatte Denis Weber in der 15. Spielminute. Nur ein Feldspieler des Gegners konnte auf der Torlinie die Führung der Tornauer verhindern. Die Kemberger fanden nun besser ins Spiel und konnten gleich eine ihrer ersten Möglichkeiten verwandeln. Sebastian Schwabe, freistehend im Rücken unserer Abwehr, ließ in der 32. Spielminute unserem gut aufgelegten Keeper Dominik Barth keine Chance. Unsere Elf drängte auf den Ausgleich und ihr Bemühen wurde schon drei Minuten später belohnt. Nach einem Zuspiel von Robert Hermann von links auf die Grundlinie konnte Mohammad Yassin den Ausgleich erzielen. Im weiteren Spielverlauf war beide Mannschaften um eine Resultatsverbesserung bemüht, konnten aber nichts Zählbares erarbeiten. Auch nach der Pause das gleiche Bild. Eine Großchance, nach gutem Solo von Robert Hermann, vereitelte der gegnerische Pfosten. Das Spiel wurde nun hektischer und der in der ersten Hälfte gut agierende Unparteiische verlor mehr und mehr den Überblick. Nach dem überzogenen Platzverweis von Christoph Wedell konnte unsere Elf in der 81. Spielminute in Führung gehen. Einen von Robert Hermann getretenen Freistoß leitete Jakob Gertzen mit der Hacke auf Denis Weber weiter, der im 2. Versuch den Ball im gegnerischen Gehäuse unterbringen konnte. Die Führung sollte bis zum Abpfiff gerettet werden. Aber hier hatten unsere Männer die Rechnung ohne den Schiri gemacht. Aus der angezeigten einen Minute Spielzeit sollten fünf werden, in denen die Hausherren einen nicht nachvollziehbaren Freistoß an unserem Strafraum erhielten und aus einem klaren Abseits heraus den Ausgleich erzielten. Schade, dass in dieser Spielklasse keine Linienrichter zur Verfügung stehen.
 
Für die SG Tornau/Bad Düben II  spielten:
Dominik Barth, Mohammad Yassin (88' Alexander Gaib), Willy Schulze, Robert Hermann, Erik Lukowsky (69' Peter Pöhlig), Sören Dietrich (50' Christian Koch), Harald Heinke, Denis Weber, Marcus Schulze, Christoph Wedell, Jakob Gertzen
 

Nach einer kurzen Vorbereitungsphase (schälen und streichen der Bretter) begannen in der vergangenen Woche die Arbeiten an unserem neuen Projekt, das von der Stiftung der Sparkasse Wittenberg gefördert wird.

 

Unterkategorien

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.